EVI ACHERER

MEIN WEG NACH VILLACH UND IN DIE SELBSTÄNDIGKEIT

1972 in Brixen/Südtirol geboren und in Bruneck aufgewachsen, war mir nach der Matura und einigen Praktika in der Lebenshilfe klar, dass ich „irgendetwas mit Sprache und mit Menschen“ machen wollte. Zum Glück bin ich auf das Berufsbild der Logopädin gestoßen, denn dort schien mir das gut vereint. Nach der zweisprachigen Ausbildung in Bozen mit zahlreichen Praktika in Italien und Österreich lebte und arbeitete ich vier Jahre in Vorarlberg. Nach der Übersiedelung nach Kärnten konnte ich berufliche Erfahrungen im LKH Villach sammeln, 2006 wurde mein Sohn geboren. Beruflich und persönlich angekommen, fühlte ich mich reif für den Schritt in die Selbständigkeit. Die Ausbildung zur Lerntherapeutin rundete mein Profil ab. Als Bereicherung sehe ich die Tatsache, Therapien und Beratung auch in italienischer Sprache anbieten zu können.

 

 

 

Das notwendige Rüstzeug hierfür habe ich mir mit folgenden Ausbildungen erworben:

  • Abschluss der logopädischen Ausbildung 1995 in Bozen/Südtirol
  • 1995 – 1999 Mitarbeit in einem multiprofessionellen Team bestehend aus Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen, Medizinern und Logopäden in der Sozialmedizinischen Organisation in Vorarlberg (ambulante neurologische Nachbetreuung)
  • 1999 – 2006 Mitarbeit im Kinder- und Jugendpsychiatrischen Team der Kinderabteilung am LKH in Villach
  • 2001 Schritt in die Selbständigkeit
  • 2011 – 2013 Ausbildung zur Klinischen Lerntherapeutin (Therapie bei Legasthenie und Dyskalkulie) in Wolfratshausen (D) am Institut Iigel
  • regelmäßige Fort- und Weiterbildung sowie Supervision gehören zu meinem Selbstverständnis